Besucher gestern: 33 | Besucher heute: 160 | Online: 3 Letzte Änderung: 07.12.17   home | impressum | kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:: topnews
14.11.2017
ab sofort alles Weitere im Blog

Hallo,


um es nicht zu umständlich zu machen ... ...mehr

02.11.2017
nochmals "Danke" sagen

Hallo,


wir haben euch ja vor ein paar Wochen unse... ...mehr

27.10.2017
Alles Gute zur Hochzeit unseres Beifahrers

von 2015. Unser lieber Gerd (Gerd Görlich) hat berei... ...mehr

 
News - Archiv

Föhren bei Trier, "erster Sieg der Saison" 20.08.2017 - 16:43
Hallo,
wie angekündigt waren wir mit 4 weiteren Gespannteams in Föhren bei Trier. Auf dem dortigen kleinen Flugplatz stand das alljährliche Ballonfestival an. Wir, neben den Gespannteams, waren noch weitere Motorsportler (Autoslalom, Bergrennwagen, Rennkart), vor Ort, sollten die zahlreichen Zuschauer am Samstagnachmittag einstimmen.
Wir machten dies mit Gastfahrten im Gespann, die auch zahlreich in Anspruch genommen wurden. Der Erlös, €uro 15 oder mehr für 2 Runden ging zu 100% an den Förderverein Krebskranker Kinder. Das hat Horst Schons ein gefädelt und duchgeführt.
Zum Abschluss machten wir noch ein Showrennen mit allen beteiligten 5 Gespannen. Nach sehr gutem Start "duellierten" wir uns die ganzen 5 Runden mit Tassilo Gall. Er hatte Jens Lehnertz im Boot. Es sah echt cool aus, der Verbremser von Tassilo Ende der Startgeraden war allerdings echt.Natürlich schlupften wir da durch. Am Ende beschleunigte er mich in Richtung Ziel mit seinen 1000ccm aus. Tolle Show. Der Abschluß der Motorsporteinheit bildeten 2 Beschleunigunsrennen. Wir mit unseren 600ccm gegen einen BMW M3 Evo sonstwas, einen reinrassigen Bergrennwagen.Das Signal wurde in ca. 400m Metern entfernt von der Startliene von Norbert Klippel mittels Armsignal gegeben. Arme Hoch--volle Drehzal--Arme runter und ab. Ich habe den BMW erst wieder in der Abbremsphase gesehen. Der erste Sieg des Jahres! Das Rennen war echt, das könnt ihr uns glauben. Tassilo hatte es mit einem Rennkart mit einem älteren 600ccm Motor zu tun.
Auf jeden Fall waren die 2 Stunden für das Publikum sehr unterhaltsam. Wir haben unseren Sport und die regionalen Teams toll präsentieren können. Danke an besagten Norbert Klippel. Wir konnten uns auf dem Gelände seiner Flug- und Fahrschule breitmachen. Er versorgte uns das gesamte Wochenende mit Abendessen (hauptsächlich Flieten) im Restaurant Blockhaus ( (sehr zu empfehlen) morgens mit unkommentierten Brötchentüten auf dem Tisch unter der Markise, und Samstagabend mit Spießbraten und Bratkartoffeln......und Bier.
Es war nicht das erste mal für uns in Föhren, aber mit Sicherheit nicht das letzte Mal.
Jetzt stehen die Vorbereitungen auf Go für den letzten WM Lauf am 8-10-9 in Rijeka. Da müssen wir noch was reißen.
Weiterhin folgen wir der Einladung nach Neu Zealand, wo wir im Dezember 3 Rennen bestreiten werden. Dazu später mehr.
Ciao vom gesamten Team, natürlich war Steffen vor Ort,
bis bald
Euer Team Early Grey
0 Kommentare

» zurück zu den News « | » News kommentieren «

 © (04/2007 - 12/2017) by STG |