Besucher gestern: 243 | Besucher heute: 171 | Online: 2 Letzte Änderung: 09.12.18   home | impressum | kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:: topnews
09.12.2018
New Zealand 2019
Hallo,
noch immer sind wir von unserem New Zealand Trip fas... ...mehr
17.11.2018
der neue Anhänger
Hi an alle,
wir wollen hier mal die Entstehung unseres neue... ...mehr
01.11.2018
irgendwie gehts weiter
Hallo,
wir bzw. ich habe ja von einem Projekt gesprochen. N... ...mehr
 
News - Archiv

Rennbericht Most / Zusammenfassung des Wochenendes 21.09.2014 - 16:47
Hier eine kurze Zusammenfassung des Most Wochenendes.
Anfahrt arbeits- bzw. urlaubsbedingt ohne Maggus. Aber wir hatten Christine dabei und fuhren die 7 /2 Stunden nach Most durch. Kurz nach 22.00 mit einem Bier von Vossys erwartet. Schrauber Maggus lief dann Freitagmittag ein.
Für das freie Training am Abend hatte sich Andy abgemeldet. Auch hier der Urlaub, oder was davon noch übrig ist. Aber… Eric Steinert wollte nach seinem Unfall am Slovakiaring seine Kopf-frei-funktionen auf dem Gespann resetten und half mir aus. So kam ich zu ein paar Runden und Eric zu der Erkenntnis, ja es geht noch. Und dieses gleich in der Königsdisziplin: Nieselregen und Slicks. Es war echt klasse hat Spaß gemacht und mir auch ein paar neue Erkenntnisse gebracht.
Samstagmorgen, leichter Nieselregen. Wir die Slicks drauf und raus. Es hielt sich in etwa die Waage zwischen Slicks und Regenreifen, jedenfalls für uns. Und im ersten Training verballern wir keine Regenreifen.
Das zweite Training am Mittag startete bei Trockenheit aber… der Regen war nicht weit. Wir haben sofort zwei-drei schnelle Runden hingeknallt, dann der Abbruch. Das Training wurde aufgrund einer Ölspur nicht wieder gestartet. Mit P4 haben wir alles richtig gemacht. Der Samstag war für die Sidecars damit gelaufen, abends dann ein wirklich tolles gemeinsames Grillen…und es blieb trocken und warm.
Sonntag Supersprint: Wieder ein Wetter zum“ weiß nicht welche Reifen“. Wir mal wieder auf Slicks. Unsere direkten Gegner Bachmeier/Faber, (ja der Sander Faber der mir in Italien ausgeholfen hat) entschieden sich für Regenreifen und sollten das Rennen knapp vor uns beenden. Das geht ok so.
Sprint: Wieder dieselbe Leier ,wir weiterhin auf Slicks: Abbruch nach Unfall und einsetzenden Regen. Neustart. Das bedeutet das „alte“ Rennen wird nicht gewertet. Wir ab ins Fahrerlager und in Rekordzeit die Regenreifen aufgezogen. So mancher Gegner witterte einen Regelverstoß, aber es war eben ein Neustart und kein Re-start. Na ja, Hauptsache ich kann mit dem Regelbuch in der Hand überholen und nicht mit dem Gasgriff. Das Neu gestartete Rennen wurde ebenfalls nach 2 Runden wegen Unfalls abgebrochen. Letztendlich keine Wertung und keine Punkte, keine Aufregung und alle haben was gelernt.
Rennen: Alle auf regenreifen, wir auch. Allerdings kamen wir nur bis zur ersten Ecke, dann siehe Video. Durch den Nuller für uns und die 25 Punkte für den Österreicher Günther Bachmeier liegt er nun uneinholbar in Führung und ist damit vorzeitig Meister in der Trophy 600. Nochmals der Glückwunsch. Wir waren auch immer da wenn es etwas zum Abstauben gab. Jetzt waren andere dran.
1 Kommentar

» zurück zu den News « | » News kommentieren «

Eric (|84.179.5.17) 23.09.2014 - 12:08
Nicht nur in der Königsdisziplin sondern auch beim Regenkönig!!
Danke für die Runden!!

 © (04/2007 - 12/2018) by STG |