Besucher gestern: 205 | Besucher heute: 23 | Online: 1 Letzte Änderung: 09.12.18   home | impressum | kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:: topnews
09.12.2018
New Zealand 2019
Hallo,
noch immer sind wir von unserem New Zealand Trip fas... ...mehr
17.11.2018
der neue Anhänger
Hi an alle,
wir wollen hier mal die Entstehung unseres neue... ...mehr
01.11.2018
irgendwie gehts weiter
Hallo,
wir bzw. ich habe ja von einem Projekt gesprochen. N... ...mehr
 
News - Archiv

Winterarbeit 17.10.2015 - 17:24
Hallo,
wie eigentlich jedes Jahr in dieser Zeit steht schon die Vorbereitung des Gespanns für die kommende Saison auf der "to do" Liste.
Alles ist in handliche Komponenten zerlegt. Die Teile werden gereinigt (danke Konni) and dann je nach Material poliert und/oder geschliffen. Dabei kann man sehr gut nach Rissen und sonstigen Beschädigungen suchen. Das macht man am Besten wenn man gut drauf ist. Deshalb der frühe Zeitpunkt. Wir können diese Arbeiten ohne Zeitdruck erledigen, halt wenn wir gut drauf sind. Wenn nicht, machen wir andere, nicht ganz so wichtige Vorbereitungen. Das Systhem hat sich bewährt, unsere Zuverlässigkeit ist unerreicht.
In Sachen Motoren sind die Weichen gestellt, erste Teile bestellt. Da wir nächstes Jahr neben einigen Trophy Rennen hauptsächlich die Weltmeisterschaft bestreiten werden, müssen wir in Sachen Motorleistung nachlegen. Das erste Mal in meiner Fahrerkarriere, da ist viel Neuland für mich zu bewältigen. Auch elektronisch wollen wir aufrüsten. Da ist dann vor allem "Erwachsenenschulung" angesagt. Der Fahrplan steht, der Weg ist vorgezeit und bereits eingeschlagen.
In der Fotogalerei "Winter 15/16 werden wir euch auch optisch über den aktuellen Stand der technischen Vorbereitungen auf dem Laufenden halten. Nebenbei wirde das Konditionstraining wieder aufgenommen. Körperlich werden die Rennen härter, da länger, Da muß man auch mehr als bisher tun. Ja ja der innere Schweinehund... den haben wir auch hier in Trier. Wir arbeiten dran.
Natürlich sind wir auch am Budget dran das noch endgültig gesichert werden muß. Der Aufwand in der Weltmeisterschaft ist höher, Reifen, Motoren etc. das muß bis zum letzten Rennen geplant und gesichert sein. Wir sind natürlich offen für Offerten aller Art... keine Angst wir beißen nur in den seltensten Fällen.
Danke an die die bereits jetzt schon für uns tätig sind und sich mit unseren Motorbrocken auseinandersetzen.
Ciao bis bald
Euer Team Early Grey
0 Kommentare

» zurück zu den News « | » News kommentieren «

 © (04/2007 - 12/2018) by STG |