Besucher gestern: 243 | Besucher heute: 171 | Online: 1 Letzte Änderung: 09.12.18   home | impressum | kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:: topnews
09.12.2018
New Zealand 2019
Hallo,
noch immer sind wir von unserem New Zealand Trip fas... ...mehr
17.11.2018
der neue Anhänger
Hi an alle,
wir wollen hier mal die Entstehung unseres neue... ...mehr
01.11.2018
irgendwie gehts weiter
Hallo,
wir bzw. ich habe ja von einem Projekt gesprochen. N... ...mehr
 
News - Archiv

was geht? 09.06.2016 - 20:10
Hallo da draußen.
Ihr denkt, das Motorrad steht ja gut in Slowenien, da können sich die "Early Greys" mal sauber 2 Wochen ausruhen. Stimmt.
Trotzdem ist die Rennerei ja nicht aus dem Kopf. Es gilt die Dinge beisammen zu haben die wir für den Doppel-Trip Rijeka-Pannonia brauchen. Von Essen, Trinken, Reifen, Öl, Vignetten, Boxenbestellungen ( in Ungarn die können uns mal) usw.
Wir haben unsere Werkzeugkisten geändert, die alte riesen Blechkiste war einfach zu scxhwer und unhandlich. Konni hat die neuen beschriftet, natürlich mit der uns/ihr eigenen Macke... zu sehen in Box 2.
Na ja eben die vielen Kleinigkeiten.
Bei der Arbeit zwischen den Rennen muß dann schon mal ein Abend oder auch ein Samstag herhalten. wer Eckart kennt, das tut weh...aber ohne gehts nun mal auch nicht.
Ach ja auch die nächsten Trophy Rennen gilt es vorzubereiten. Fahrerlagerflächen klären, Zeitpläne abstimmen, Pokale organisieren und beschriften, Nennungen bearbeiten, beifahrer organisieren.
Also auch ohne Gespann jede Menge Racing.
Steffen muss sich emotional den Ergebnissen von Idol Valentino Rossi anpassen, auch nicht immer einfach nach Sturz, dann Sieg, ein Hoch auf die Achterbahn der Gefühle. Außerdem hat er seinen eigenen Fanclub in Ellwangen den er mit TeamKleidern versorgt habt. Eigentlich müsste jetzt jeder Zweite Einwohner in der Region Ellwangen in schwarz/orange rumlaufen. Wir sehen in Kürze mal ganz genau hin.
Für den nächsten WM Lauf sind wir optimistisch, Haben wir ja erst vor kurzem über 80 Runden in Rijeka gedreht und an Fans sollte es in Kroatien nicht mangeln. Einiges der Ellwangen-Connection hat sich angesagt. Außerdem haben wir ja noch immer unseren nahezu kirchlichen Beistand: "Schwester Theresa zum Gebet"!
Bei allen Teaminterna hoffen wir daß ihr alle bei den verheerenden Unwettern glimpflich davon gekommen seit. Es gibt wahrlich wichtigeres im Leben als Sidecar Rennen, das ist uns schon bewußt.
Morgen dann das zweite Gespannrennen auf der isle of Man. Ca. 11.30 unserer Zeit. Ihr wisst ja England ist eine Stunde und 30 Jahre zurück. Wir müssen das dann morgen auch irgendwie auf der Baustelle mit dem W-Lan hinkriegen. Wird schon auf: www.iomtt.com. Livetiming und TT-Radio.
Ciao bis bald
Euer "Team der früh ergrauten"
0 Kommentare

» zurück zu den News « | » News kommentieren «

 © (04/2007 - 12/2018) by STG |