Besucher gestern: 619 | Besucher heute: 67 | Online: 3 Letzte Änderung: 16.03.19   home | impressum | kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:: topnews
16.03.2019
Das "BEO" Programm 2019, vorläufig
Hallo,
wir sind gut von der Messe zurück. Die Heimfahrt bei... ...mehr
09.03.2019
Retro Calssics, die Messe
Hallo,
wie angekündigt sind wir ab Donnerstag mit dem BEO a... ...mehr
06.03.2019
Messe Stuttgart
Hallo
ab morgen den 7.3.2019 ist das "BEO" wie angekündigt ... ...mehr
 
News

BEO zum Jahresende 30.12.2018 - 10:42
Hallo,
ja auch wir nutzen die Zeit zwischen den Jahren. Man hat Ruhe, kein Telefon bimmelt, keiner kommt und "nervt" mit Aufträgen.
Neben ein paar Edelsthlgeländerpfosten treibt es mich immer wieder, etwa die Hälfte der Zeit, rüber in die Rennabteilung.
Zur Zeit beschäftige ich mich mit der Heckpartie. Putzen, zerlegen, zusammenbauen, verstehen. Das geht immer eine gewisse Zeit von ca. 1,5 Stunden.
Weiterhin habe ich mich intensiv mit dem verbauten Wassersysthem beschäftigt. Der Motor ist ja überhitzt, deshalb die defekte Kopfdichtung.
Als erstes habe ich einen falsch gelegten Anschluss entdeckt. Statt in den Vorlauf ist diese Leitung in den Rücklauf verlegt worden. Da stört sich das Systhem gegenseitig. Weiterhin sind die Leitungen meiner Meinung nach zu dünn. 20mm Durchflussquerschnitt sind zu wenig. Um der Überhitzung entgegen zu wirken haben die Vorbesitzer eine zusätzliche elektrische Wasserpumpe verbaut. Aber ehöhte Flussgeschwindigkeit bei verringertem Querschnitt verkürzt die Verweildauer des Kühlwassers im Kühler. Da nutzt der beste Kühler nichts wenn das Wasser zu schnell durchgepresst wird un sich nicht ebkühlen kann. Da werden wir in der Testphase verschiedene Optionen bereithalten um die sache in den Griff zu kriegen. ich sehe da kein problem bei guter Vorbereitung. Zum Glück liegt alles notwendige bereit, Argon-Gas zum Aluschweißen ist auch noch inder Flasche. Auf gehts.
Aber all diese Teile fallen ja in mein Arbeitsprofil. Einen passenden Reservoirbehälter bauen mit Anschluss für den Themperaturgeber, V-Stücke (nicht T-Stücke) wenn zwei Leitungen zusammenlaufen. Ich denke ich mach auch schnell noch einen neuen Kühler, auch beim "Alten" sind die Anschlüsse sehr dünn.
Da es wohl auch Hitzeprobleme am Beifahrersitz vom Auspuff gab, will ich versuchen von vorne, am Kühler vorbei einen Luftstrom zu bringen der links die Wärme nach hinten ableitet. Mal sehen wenn ich die vordere Verkleidung drauf habe wo da noch ein wenig Platz ist.
Also es gibt noch viel zu tun. Zum Glück ist der Winter noch ein paar Tage aktiv und genug Palettenholz liegt auch noch in der Kiste.
Allen die das hier verfolgen wünschen wir einen guten Rutch ins neue Jahr. gebt alles.
Ciao aus Trier
Eckart und Team
0 Kommentare

» zurück zu den News « | » News kommentieren «



Kommentar abgeben
Name:
Email:
Smilies:
Sicherheitscode:
CAPTCHA Image (Diesen Code bitte oberhalb eintragen)

 © (04/2007 - 03/2019) by STG |