Besucher gestern: 619 | Besucher heute: 67 | Online: 3 Letzte Änderung: 16.03.19   home | impressum | kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:: topnews
16.03.2019
Das "BEO" Programm 2019, vorläufig
Hallo,
wir sind gut von der Messe zurück. Die Heimfahrt bei... ...mehr
09.03.2019
Retro Calssics, die Messe
Hallo,
wie angekündigt sind wir ab Donnerstag mit dem BEO a... ...mehr
06.03.2019
Messe Stuttgart
Hallo
ab morgen den 7.3.2019 ist das "BEO" wie angekündigt ... ...mehr
 
News - Archiv

und täglich grüßt das .... 16.01.2019 - 16:46
Hallo,
ja täglich ein wenig am BEO schaffen. erstens weil es Spaß macht, zweitens bekommt man so am einfachsten "Meter" gemacht.
Letzte Woche habe ich mal den Tank ausgebaut und poliert. (Jetzt auch mit Bildern)
Dann habe ich mal den Auspuff demontiert. Er muss eh raus wenn die Kopfdichtung gemacht wird. Er wurde aus verschiedenen Teilen zusammengeschweißt. Bis auf den Endtopf besteht er aus einem Teil. Der Sammler ist orginal und beinhaltet auch das Exhub Systhem. Eine Auspuffklappe die elektronisch gesteuert und von einem kleinen Servomotor betätigt wird.
Natürlich soll der Auspuff auch in neuem Glanz stehen. dafür habe ich mal Konnis Polierzutaten durchsucht und mich ans Werk gemacht. Da wo man mit Maschinen hinkommt geht es ja vorwärts. da wo Handarbeit angesagt ist...es gibt schöneres. Aber auch hier, immer ein wenig machen, irgendwann ist das Ganze fertig.
Heute kam das bestellte Kühlernetz. Ich konnt es nicht lassen und habe sofort die Wasserkästen gekanntet. Anschusslöcher für die Stutzen gebohrt. Den Aufsatz für den Einfüllstutzen verbohrt, montiert und dann verschweißt. Und weil ich gerade so gut drauf war, habe ich den ganzen Kühler, bis auf die Stutzen, fertig gemacht. Für die Stutzen muss ich an der Vorderseite wieder eine Aufbördelung machen, die Maschine dazu hat aber der "Kühlerfritze" meines Veretrauens. In Kürze will ich mich dann mit den Halterungen vom Kühler und den Einlaufschacht beschäftigen. Nächstes Wochenende ist Basti, mein Ex-Beifahrer da um sich von Konni die Verkleidung lackieren zu lassen. Wenn das Ding trocknet habe ich schön eine dritte und vierte Hand um die Verkleidung rauf und runter zu machen um den Luftschacht für den Kühler einzupassen.
Am letzten Wochenende war das Team JJR, Jürgen und Jürgen da. Ich habe ihnen zwei Alu-Bänke in ihren neuen Transporter gebaut und schnell noch einen Griff nach Wunsch für den Beifahrer angefertigt. Gut wenn man die Lehre für die LCR-F2 Griffe hat.
Franz braucht ja im BEO keinen Griff. Nur zum rein und rausklettern... wir werden sehen ob da nicht ein großer Schuhlöffel das bessere Werkszeug ist.
Ach ja, Franz meint bei der Anzahl der Fahrräder in seinem Fundus solle ich eine Null von der angegebenen Anzahl (15000) streichen. Hmm, ich würde immer noch auf 5000 (in Worten Fünftausend) tippen!
Ciao aus Trier bis bald!
0 Kommentare

» zurück zu den News « | » News kommentieren «

 © (04/2007 - 03/2019) by STG |