Besucher gestern: 494 | Besucher heute: 411 | Online: 4 Letzte Änderung: 11.05.19   home | impressum | kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:: topnews
11.05.2019
Zwischenbilanz
Hallo an alle BEO fans,
nachdem die Ansauggummis für die Ve... ...mehr
21.04.2019
und nun?
Hallo,
so der erste Test und die damit gewonnen Eindrücke i... ...mehr
06.04.2019
Erster BEO Test
Endlich, erste Gehversuche im „BEO“

so es ist vollbracht.... ...mehr
 
News

nur noch ein paar Kleinigkeiten 27.02.2019 - 16:38
...aber die haben es ja bekanntlich in sich.
Für die Reifenmontage habe ich mir eine kleine Pressvorrichtung gebaut, da man Tiefbettfelgen nicht auf der Maschine montieren kann. Also auseinanderschrauben, felgenhälften putzen, Reifen auf die eine Felgenhälfte drücken, Dichtscheibe, zweite Felgenhälfte und Stern auflegen... und dann? Mit der Spindel drücke ich alles zusammen und kann in Ruhe 12 von den 16 Schrauben montieren.
Die Räder sind drauf, jetzt im Anhänger ein "Einfädelblech" für das Vorderrad kanten und montieren. Vorher noch einmal den Schwepunkt im Anhänger ausloten. So vermeiden wir zu viel Druck auf der Deichsel. Das "BEO" passt vollständig mit Verkleidung in den Anhänger. Festzurren mache ich es wie mein altes Gespann. Das hat sich über 10 Jahre bewährt und sollte als sicher gelten.
Konni war so lieb die Verkleidung einmal richtig zu putzen für die Messe nächste Woche. Auch die kleinen schwarzen Ränder an den alten Aufkleber die sich mit der Zeit bilden. Wir "Männer" würde sowas erst gar nicht sehen. Optisch top noch ein paar letzte Fotos.
Ich habe es gut gemeint und eine super leichte Licium Ionen Batterie verbaut. Dieses geht aber mit der "alten" (20 Jahre) Lichtmaschine des Motors nicht. Nach langem Suchen hat mich ein Bekannter aufgeklärt. Bei manchen alten Fahrzeuegn geht es, bei manchen nicht. Das selbe gilt übrigens auch für ältere Wohnmobile. Der Ladestrom für die modernen Batterien ist wesentlich höher als für klassische. Die Zuleitung wird dann schon mal deutlich zu heiß. Aber genau dazu ist der Winter da, diese Dinge auszuloten und zu beheben.
Am Sonntag habe ich von Mike Breitenbach (Pagid Racing) einen Satz Bremsbeläge mitbekommen. Einer der hinteren Beläge musste 2mm abgefräst werden sonst passt er nicht an der Halterung der Bremszange vorbei. Alles erledigt und den Diamantfräser (alles andere setzt sich zu) sofort zurückgeschickt. Das gehört sich so. Danke für die Unterstützung nach Friedrichsdorf/Burgholzhausen.
In der Saisonplanung stand neben Cadwell Parc in England auch Spa Francorchamps auf dem Programm. Spa findet aber für die Seitenwagen nur alle zwei Jahre statt. 2019 leider nicht. Wir suchen nach passenden Ersatzveranstltungen.
So das war ein kurzes Update.
Ciao bis bald
the "BEO" is back.
0 Kommentare

» zurück zu den News « | » News kommentieren «



Kommentar abgeben
Name:
Email:
Smilies:
Sicherheitscode:
CAPTCHA Image (Diesen Code bitte oberhalb eintragen)

 © (04/2007 - 05/2019) by STG |