Besucher gestern: 254 | Besucher heute: 236 | Online: 3 Letzte Änderung: 30.03.20   home | impressum | kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:: topnews
30.03.2020
ja uns gibt es noch
Hallo, Freunde des BEO
ja uns gibt es noch. Das BEO ist in ... ...mehr
30.12.2019
2020 die nächste Saison
Hallo,
erst wollen wir noch kurz das alte Jahr "abhaken". ... ...mehr
13.10.2019
ein ganz wenig geht immer
Hallo,
nach dem erfolgreichen Saisonabschluss mit dem BEO a... ...mehr
 
News

2020 die nächste Saison 30.12.2019 - 10:52
Hallo,
erst wollen wir noch kurz das alte Jahr "abhaken".
Wir hatten einen wirklich schönen Saisonabschluss bei Kurt Rothenbühler. Aber der Reihe nach:
Das BEO muss auf Grund der Zollpapiere zurück in die Schweiz. Maggus, mein Ex Mechaniker und jetzt selbst Gespannpilot bot an, mit mir zu fahren. Einmal um mir bei der Fahrt in die Schweiz etwas Gesellschaft zu leisten auf der anderen Seite wollte er die "Stories" über die Heini Collection selbst überprüfen. Die Fahrt ging super erst am Schweizer Zoll gings rund. Einige Stunden später und nach diverser getauschen Währungseinheiten gings dann nach Wolhusen. Es hat zeitlich dann nur noch fürs Fahrradmuseum gelangt. Später sind wir vom Franz aus Richtung Interlaken gestartet. Mit von der Partie waren Maria und Peter, sowie Ralf mit Frau Uschi die getrennt von uns aus Ludwigsburg angereist waren. Nach ca 6 Kilometer haben wir dann mal die Besetzung de beiden Fahrzeuge gecheckt. Ja wir haben den Franz vergessen, zu Hause. JA DAS GEHT WIRKLICH: Also nochmal umdrehen, den Franz verpacken und dann zum Kurt. Vorbei an Luzern, über einen kleinen Pass nach Interlaken. (Klugscheißer: Interlaken heißt zwischen den Seen, so liegt es auch). Zu Kurt ging es dann auf immer enger werdenden Bergsträßchen. Am Ende der Sackgasse liegt sein Hof nebst Ferienwohnung. Südhang oberhalb von Interlaken. Direkter Blick auf die Eiger Nordwand. Erst wollten wir Flachländer das nicht glauben, aber es stimmt.
Abends kam dann noch der Ex Fahrer von Kurt. Zusammen mit Kurts Lebensgefährtin haben wir ein sehr leckeres Käsefondue genossen. Mit ein paar Bierchen wurde es eine mehr als gesellige Runde.
Zum Übernachten wurden wir auf verschiedene Zimmer im Anwesen aufgeteilt. Gute Nacht. Morgens wurden wir mit einem Alphornsolo von Kurt geweckt.... ja das muss man sich auf dem Trommelfell zergehen lassen. Bei Eier und Speck die letzten Promille neutralisieren. Zurück haben wir dann den Franz direkt eingepackt und "festgebunden". Von Wolhusen ging es dann über die Bodenseeroute nach Ludwigsburg bzw. Pforzheim. Dort habe ich noch einen Rohrausschleifer gekauft und abgeholt. Diesen brauche ich für ein Langzeitprojekt. Bau von 3 Bugatti 251 Replikas von 1952 (soweit ich weiß) dazu später mal mehr.
Saison 2020:
In der Planung mit dem BEO und der Schmied sind:
Red Bull, ggf ein Bergrennen in der Schweiz, Hockenheim im September und Oschersleben Anfang Oktober. Wie gesagt, wir sind in Planung und lassen euch rechtzeitig wissen, wann und wo wir "auf sschlagen"
Euch allen einen guten Rutsch und viel Spaß und Gesundheit im neuen Jahr.
"Die Franz Heini Collection"- Gang
0 Kommentare

» zurück zu den News « | » News kommentieren «



Kommentar abgeben
Name:
Email:
Smilies:
Sicherheitscode:
CAPTCHA Image (Diesen Code bitte oberhalb eintragen)

 © (04/2007 - 08/2020) by STG |